Zum Gehaltsrechner

Wie viel verdienen Datenverarbeitungsfachleute in Deutschland?

Auf SB Gehalts Check können Sie Stundenlöhne und Jahresverdienst von 171 Berufsgruppen in Deutschland auf Basis des statistischem Bundesamtes Deutschland kostenlos berechnen lassen.




Berufsgruppe:
Altersgruppe: [Jahre]
Bundesland:
Betriebszugehärigkeit: [Jahre]
Position: [1=Geschäftsührer, 5=Hilfsarbeiter] Details
Geschlecht:




Gehalts Check für Programmierer, Datenverarbeitungsfachleute:

BerufGeschlechtDetails
Programmierer, DatenverarbeitungsfachleutebeideAltersgruppe: insgesamt
Programmierer, DatenverarbeitungsfachleutebeideBundesland: insgesamt
Programmierer, DatenverarbeitungsfachleutebeideBetriebszugehörigkeit: insgesamt
Programmierer, DatenverarbeitungsfachleutebeidePosition: insgesamt
Geschätztes Brutto-Einkommen für 2014: 5115€30,00€/h


Hinweis: Es sind keine Sonderzahlungen enthalten wie 13.Monatsgehalt oder sonstige Prämien. Das Gehalt ist eine Schätzung für das Jahr 2014.

Datenquelle: Eigene Berechnungen auf Basis der Verdienst Daten des Statistischen Bundesamtes



Wie viel verdienen Programmierer, Datenverarbeitungsfachleute in Ost/West Deutschland?

Wie unterscheiden sich die Gehälter innerhalb Deutschlands im Osten und Westen?
Verdienst-Übersicht OST/WEST Programmierer, Datenverarbeitungsfachleute
Beruf Datenverarbeitungsfachleute
Gesamt Brutto Verdienst pro Jahr 2014 68506€
Gesamt Sonderzhalungen pro Jahr 2014 7722€
Gesamt Brutto Verdienst pro Monat 2014 5115€
Gesamt Brutto Verdienst pro Jahr 2014 WEST 70068€
Gesamt Sonderzahlungen pro Jahr 2014 WEST 7973€
Gesamt Brutto Verdienst pro Monat 2014 WEST 5227€
Gesamt Brutto Verdienst pro Jahr 2014 OST 45939€
Gesamt Sonderzahlungen pro Jahr 2014 OST 4089€
Gesamt Brutto Monat pro Monat 2014 OST 3495€

Datenquelle:
Datenquelle: Eigene Berechnungen auf Basis der Verdienst Daten des Statistischen Bundesamtes

Programmierer, Datenverarbeitungsfachleute Verdienst-Vergleich nach Bundesländern 2014

Die Gehälterzeigen die Unterschiede in den Bundesländern.

Datenquelle: Eigene Berechnungen auf Basis der Verdienst Daten des Statistischen Bundesamtes


Die TOP 10 der bestbezahltesten Berufe 2014

RangBundeslandMonatsgehalt
Brutto 2014
Jahresverdienst
Brutto 2014
1Unternehmer, Geschäftsführer, Geschäftsbereichsleiter 7546€108535€
2Rechtsvertreter, -berater 7268€97800€
3Luftverkehrsberufe 7377€92469€
4Unternehmensberater, Organisatoren 6225€90752€
5Ärzte 7179€90148€
6Chemiker, Chemieingenieure 6235€89353€
7Leitende u. administrativ entscheidende Verwaltungsfachleute 6064€83808€
8Ingenieure des Maschinen- und Fahrzeugbaues 6073€82976€
9Elektroingenieure 6081€82879€
10Übrige Fertigungsingenieure 5930€81312€

Datenquelle: Eigene Berechnungen auf Basis der Gehalts Daten des Statistischen Bundesamtes


Das komplette Gehalts Ranking mit 171 Berufsgruppen

Die Top10 der schlechtbezahltesten Berufe in Deutschland 2014

RangBundeslandMonatsgehalt
Brutto 2014
Jahresverdienst
Brutto 2014
1Friseure 1553€18792€
2Wäscher, Plätter 1974€24191€
3Glas-, Gebäudereiniger 2090€25374€
4Raum-, Hausratreiniger 2068€25611€
5Hauswirtschaftliche Betreuer 2026€25813€
6Wächter, Aufseher 2187€26303€
7Übrige Gästebetreuer 2189€27378€
8Fleisch-, Wurstwarenhersteller 2269€27774€
9Kellner, Stewards 2332€28911€
10Köche 2300€28972€

Datenquelle: Eigene Berechnungen auf Basis der Verdienst Daten des Statistischen Bundesamtes


Das komplette Gehalts Ranking mit 171 Berufsgruppen

Funktionsweise des Gehaltsrechners

  • Bei Auswahl Ihrer Berufsbezeichnung berechnet die Webseite automatisch das durchschnittliche Gehalt auf Basis der Verdienst Daten des statistischen Bundesamtes von 2006.
  • Der Verdienst kann durch Angabe von weiteren Attributen, wie z.B. der Altersgruppe, des Bundeslandes, der Betriebszugehörigkeit, der beruflichen Position und des Geschlechts verfeinert werden.
  • Für die Bundesländer musste ein spezieller Algorithmus programmiert werden, um einzelnen fehlende Bundesländer, wie z.B. das Saarland mit sehr wenigen Daten, ein altternatives Bundesland für die Gehaltsbrechnung zur Verfügung zu stellen.
    Das Ziel war es, ein Ranking des Lohnniveaus unter den Bundesländern zu erstellen. Dazu wurden zum einem die Datenbank genutzt sowie andere Quellen. Als Alternativen erscheinen immer Bundesländer, die dem Lohnniveau des ausgewählten Bundeslandes am nächsten kommen.
  • Ein weiteres Problem war, dass die Erhebung im Jahr 2006 durchgeführt wurde und die Gehälter natürlich gestiegen sind seit dem um zumnidest einen Inflationsausgleich zu bieten. Dies wurde durch einen einheitlichen Aufschlag auf Basis der Erhöhung der "durchschnittliche Bruttomonatsverdienste" (Destatis) gelöst.
  • Besonders spannend war das Problem, dass das Bundesamt nur Verdienstdaten erhoben hat, wenn genug statistisches Material vorhanden war:
    Mann kann erkennen, wenn dies nicht der Fall war, wenn die Daten in rot ausgegeben werden. Die Lösung war bei fehlenden Daten nach benachbarten, logisch passenden Datenfeldern zu suchen. So wird beispielsweise bei hohem Alter zu erst nach einem passendem niedrigerem Alter gesucht als Alternative und bei einem niedrigem nach einem höheren.
PHP Freelancer Sebastian Viereck IT-Services | Impressum

Datenbasis: Statistisches Bundesamt
destatis